Beim 27. Johannesbad Thermen-Marathon nahmen beachtliche fünf Läufer der SG teil.  


Am 02.02.2020 traten Johann Küblböck, Florian Dillinger, Nico Attenbrunner, Johannes Küblböck und Lukas Schopf den Weg ins ca. 75km entfernte Bad Füssing an. Neben dem Thermalbad ist der Kurort im Niederbayerischen Bäderdreieck seit Jahren bekannt für den Johannesbad Thermen-Marathon.

Beim 10km-Lauf der Herren gingen Florian Dillinger, Johannes Küblböck und Lukas Schopf an den Start. Insgesamt gab es in dieser Disziplin 485 Finisher in den verschiedensten Altersklassen. Hierbei stach vor allem der 15-jährige Lukas Schopf heraus, indem er sich mit einer überragenden Laufzeit von 43:53 Minuten in seiner Altersklasse (MJU18) mit großem Abstand Rang 1 sicherte. Somit konnte der Titel nach dem Vorjahressieg von Johannes Küblböck in dieser Altersklasse verteidigt und wieder nach Schönbrunn geholt werden. Apropos Johannes Küblböck, er musste heuer altersbedingt in der nächsthöheren Klasse (MJU20) antreten. Hier musste man neidlos anerkennen, dass das Spitzenfeld sehr stark und nicht zu erreichen war, jedoch belegte Johannes einen respektablen 5. Platz mit einer Zeit von 45:30 Minuten. Florian Dillinger, seines Zeichens aktiver Fußballer der ersten Herrenmannschaft in Schönbrunn, versuchte sich in der Hauptklasse der Männer, welche alle Läufer von 20-29 Jahren umfasst. In dieser Laufgruppe befand sich auch der spätere Tagesbeste, Simon Boch aus Regensburg, der die 10km in einer sensationellen Zeit von 28:31 Minuten meisterte. Fußballer Florian Dillinger fand sich mit einer Zeit von 47:24 Minuten auf einem guten Mittelfeldplatz wieder.

Johann Küblböck und Nico Attenbrunner gingen beim Halbmarathon an den Start und mussten sich somit mit einer Laufstrecke von 21,0975km auseinandersetzen. Johann konnte sich in seiner Altersklasse (M55) mit einer Zeit von 1:56:49 Stunden einen Platz im Mittelfeld sichern. Nico trat, wie Florian Dillinger, in der Hauptklasse an und belegte einen hervorragenden 21. Platz mit einer Zeit von 1:44:01 Stunden. Auch auf dieser Strecke waren einige professionelle Läufer dabei, welche für unsere „Hobby“-Läufer schlichtweg unerreichbar waren. So siegte beim Halbmarathon der Tagesbeste, Thorben Dietz, ganz knapp vor dem bekannten Läufer Tobias Schreindl aus Passau mit einer super Laufzeit von nur 1:06:50 Stunden.

Wer jetzt sagt, dass er mit diesen Zeiten rein gar nichts anfangen kann, dem hilft vielleicht folgendes Beispiel. Der Erstplatzierte Simon Bosch (10km-Lauf) war auf diesen 10km auf Weltrekordkurs, hätte er die restlichen 32km genauso schnell für einen kompletten Marathon absolviert. Der Weltrekord liegt in der Königsdisziplin der Läufer nämlich bei 2 Stunden und 3 Minuten. Wer damit immer noch nichts anfangen kann, der stelle sich vor, er müsse jeden Kilometer in einer Zeit von 02:50 Minuten laufen. Und damit auch wirklich der Letzte die erbrachte Leistung einschätzen kann, der erinnere sich an seine Schulzeit zurück, wo bestimmt jeder schon einmal einen 100m Sprint absolvieren musste. Diese Spitzensportler laufen die 100m in 17 Sekunden – und das machen sie 422mal, bis die 42,195km erreicht sind, einfach der pure Wahnsinn.

Es bleibt aber festzuhalten, dass sich die neugegründete Schönbrunner Laufszene jährlich vermehrt und bereits beachtliche Ergebnisse erzielt werden konnten. Wenn auch du gerne läufst und dich einmal im Wettkampfmodus mit anderen Läufern beweisen möchtest, dann bist du jederzeit willkommen.  

Ergebnisse:
02.02.2020 | 27. Johannesbad Thermen-Marathon | Ergebnisse ansehen

Partner